Geschäftsentwicklung in den Segmenten

Pharmaceuticals

Marktwachstum unter dem Vorjahresniveau

Das Wachstum des Pharmamarktes lag im Jahr 2016 mit 6 % (Vorjahr: 10 %) unter dem Niveau des Vorjahres. Insbesondere in den USA, aber auch in Europa und Japan schwächte sich das Nachfragewachstum ab. Märkte in Asien und Lateinamerika behielten ihr Wachstumstempo bei.

Kennzahlen Pharmaceuticals

 

 

Q4 2015

Q4 2016

Veränderung

 

2015

2016

Veränderung

 

 

in Mio. €

in Mio. €

nominal in %

wpb. in %

 

in Mio. €

in Mio. €

nominal in %

wpb. in %

Vorjahreswerte angepasst; wpb.= währungs- und portfoliobereinigt; wb.= währungsbereinigt

1

Zur Definition siehe Kapitel „Alternative Leistungskennzahlen des Bayer-Konzerns“.

Umsatzerlöse

 

3.986

4.275

7,3

7,1

 

15.308

16.420

7,3

8,7

Umsatzveränderungen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Menge

 

9,2 %

7,2 %

 

 

 

9,1 %

9,0 %

 

 

Preis

 

−0,6 %

−0,1 %

 

 

 

0,0 %

−0,3 %

 

 

Währung

 

0,2 %

0,2 %

 

 

 

4,6 %

−1,4 %

 

 

Portfolio

 

0,0 %

0,0 %

 

 

 

−0,4 %

0,0 %

 

 

 

 

in Mio. €

in Mio. €

nominal in %

wb. in %

 

in Mio. €

in Mio. €

nominal in %

wb. in %

Umsatzerlöse nach Regionen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Europa / Nahost / Afrika

 

1.618

1.684

4,1

6,0

 

5.981

6.417

7,3

9,7

Nordamerika

 

972

1.107

13,9

12,6

 

3.937

4.194

6,5

6,7

Asien / Pazifik

 

1.121

1.203

7,3

3,6

 

4.319

4.775

10,6

8,6

Lateinamerika

 

275

281

2,2

8,0

 

1.071

1.034

−3,5

11,0

EBITDA1

 

949

1.065

12,2

 

 

4.375

5.084

16,2

 

Sondereinflüsse

 

−136

−152

 

 

 

−241

−167

 

 

EBITDA vor Sondereinflüssen1

 

1.085

1.217

12,2

 

 

4.616

5.251

13,8

 

EBITDA-Marge vor Sondereinflüssen1

 

27,2 %

28,5 %

 

 

 

30,2 %

32,0 %

 

 

EBIT

 

569

606

6,5

 

 

3.028

3.389

11,9

 

Sondereinflüsse

 

−190

−310

 

 

 

−299

−558

 

 

EBIT vor Sondereinflüssen1

 

759

916

20,7

 

 

3.327

3.947

18,6

 

Zufluss aus operativer Geschäftstätigkeit

 

911

1.326

45,6

 

 

3.157

3.368

6,7

 

+8,7 %

Umsatzwachstum Pharmaceuticals (wpb.)

Umsatz deutlich gesteigert

Der Umsatz von Pharmaceuticals erhöhte sich im Berichtsjahr 2016 wpb. erfreulich um 8,7 % auf 16.420 Mio. €. Maßgeblichen Anteil hatten hierbei unsere Hauptwachstumsprodukte. Xarelto™, Eylea™, Stivarga™, Xofigo™ und Adempas™ erzielten einen Umsatz von insgesamt 5.413 Mio. € (Vorjahr: 4.231 Mio. €). Unser Pharmaceuticals-Geschäft konnten wir in allen Regionen merklich ausweiten.

Umsatzstärkste Pharmaceuticals-Produkte

 

 

Q4 2015

Q4 2016

Veränderung

 

2015

2016

Veränderung

 

 

in Mio. €

in Mio. €

nominal in %

wb. in %

 

in Mio. €

in Mio. €

nominal in %

wb. in %

wb. = währungsbereinigt

1

Vermarktungsrechte bei Regeneron Pharmaceuticals Inc., USA

Xarelto™

 

650

836

28,6

27,9

 

2.252

2.928

30,0

30,8

davon USA

 

122

161

32,0

32,6

 

393

489

24,4

24,5

Eylea™

 

354

426

20,3

20,9

 

1.228

1.625

32,3

33,0

davon USA1

 

0

0

.

.

 

0

0

.

.

Kogenate™ / Kovaltry™

 

286

288

0,7

0,4

 

1.155

1.166

1,0

1,1

davon USA

 

92

106

15,2

13,7

 

370

394

6,5

6,0

Mirena™-Produktfamilie

 

226

268

18,6

17,2

 

968

1.043

7,7

8,8

davon USA

 

141

178

26,2

23,4

 

639

701

9,7

9,3

Nexavar™

 

231

224

−3,0

−3,7

 

892

870

−2,5

−1,6

davon USA

 

84

80

−4,8

−6,6

 

324

312

−3,7

−4,0

Betaferon™ / Betaseron™

 

190

185

−2,6

−2,9

 

824

734

−10,9

−9,9

davon USA

 

84

94

11,9

10,2

 

394

386

−2,0

−2,1

YAZ™ / Yasmin™ / Yasminelle™

 

168

159

−5,4

−4,5

 

706

678

−4,0

0,1

davon USA

 

25

21

−16,0

−14,7

 

134

128

−4,5

−4,4

Adalat™

 

152

147

−3,3

0,0

 

633

624

−1,4

2,7

davon USA

 

1

0

.

.

 

4

1

.

.

Aspirin™ Cardio

 

131

135

3,1

5,8

 

524

538

2,7

7,4

davon USA

 

0

0

.

.

 

0

0

.

.

Glucobay™

 

142

123

−13,4

−9,8

 

523

515

−1,5

3,3

davon USA

 

1

1

.

.

 

2

3

.

.

Avalox™ / Avelox™

 

85

81

−4,7

−0,2

 

379

353

−6,9

−2,0

davon USA

 

−2

1

.

.

 

2

5

.

.

Gadavist™ / Gadovist™

 

79

88

11,4

11,0

 

290

346

19,3

19,7

davon USA

 

21

24

14,3

14,5

 

86

104

20,9

20,5

Xofigo™

 

69

90

30,4

29,7

 

257

331

28,8

29,3

davon USA

 

47

59

25,5

25,7

 

182

225

23,6

23,6

Ultravist™

 

83

80

−3,6

−1,9

 

318

316

−0,6

3,5

davon USA

 

2

2

.

−2,5

 

6

6

.

1,2

Stivarga™

 

77

77

.

−2,2

 

313

275

−12,1

−11,7

davon USA

 

43

42

−2,3

−6,9

 

181

142

−21,5

−22,0

Summe umsatzstärkste Produkte

 

2.923

3.207

9,7

10,0

 

11.262

12.342

9,6

11,3

Anteil am Pharmaceuticals-Umsatz

 

73 %

75 %

 

 

 

74 %

75 %

 

 

Summe umsatzstärkste Produkte USA

 

661

769

 

 

 

2.717

2.896

 

 

+28,6 %

Umsatzanstieg Hauptwachstumsprodukte (wb.)

Umsatz nach Produkten

  • Der Umsatz von Xarelto™ konnte 2016 insbesondere durch Mengenausweitungen in Europa und Japan erheblich gesteigert werden. Unsere als Umsatz erfassten Lizenzeinnahmen in den USA, wo Xarelto™ durch eine Tochtergesellschaft von Johnson & Johnson vermarktet wird, verzeichneten ebenfalls deutliche Zuwächse.
  • Mit unserem Augenmedikament Eylea™ erzielten wir erneut starke Steigerungen. Insbesondere in Europa, Kanada und Japan entwickelte sich das Geschäft erfolgreich.
  • Die Umsätze mit den Blutgerinnungsmitteln Kogenate™ / Kovaltry™ sind leicht gestiegen, vor allem aufgrund der erfolgreichen Einführung von Kovaltry™ in den USA.
  • Der deutliche Umsatzzuwachs bei unseren Hormonspiralen der Mirena™-Produktfamilie (Mirena™, Jaydess™ / Skyla™ und Kyleena™) resultierte insbesondere aus einer positiven Preisentwicklung in den USA sowie der Einführung der neuen niedrig dosierten Hormonspirale Kyleena™.
  • Bei unserem Krebsmedikament Nexavar™ verzeichneten wir einen leichten Umsatzrückgang, hauptsächlich aufgrund eines erhöhten Wettbewerbsdrucks in den USA.
  • Das Geschäft mit unserem Multiple-Sklerose-Präparat Betaferon™ / Betaseron™ war rückläufig, im Wesentlichen bedingt durch einen schwächeren Geschäftsverlauf in Europa und den USA.
  • Der wb. Umsatz mit unseren oralen Kontrazeptiva YAZ™ / Yasmin™ / Yasminelle™ lag auf dem Niveau des Vorjahres. Der gestiegenen Nachfrage in China und Russland stand eine schwächere Geschäftsentwicklung in Europa, Brasilien und in den USA gegenüber.
  • Den Umsatz mit Adalat™, unserem Produkt gegen Bluthochdruck und koronare Herzerkrankungen, konnten wir gegenüber dem Vorjahr leicht steigern, vor allem aufgrund von Mengenausweitungen in China.
  • Der Umsatzanstieg bei Aspirin™ Cardio, unserem Produkt zur Herzinfarktsekundärprävention, ist maßgeblich auf eine bessere Geschäftssituation in China und Lateinamerika zurückzuführen.
  • Das Geschäft mit unserem Antidiabetikum Glucobay™ konnten wir ausbauen, dabei profitierten wir von einer weiterhin hohen Nachfrage in China.
  • Bei unserem Antibiotikum Avalox™ / Avelox™ gingen die Umsätze leicht zurück. Die schwache Geschäftsentwicklung in Kanada und Europa konnte durch die gestiegene Nachfrage in China nur teilweise kompensiert werden.
  • Mit unserem MRT-Kontrastmittel Gadavist™ / Gadovist™ erzielten wir erneut starke Umsatzzuwächse, die insbesondere auf signifikante Mengenausweitungen in Japan und den USA zurückzuführen sind.
  • Der Umsatz unseres Krebsmedikaments Xofigo™ ist vor allem durch positive Geschäftsentwicklungen in den USA und in Europa deutlich gestiegen.
  • Unser Röntgen-Kontrastmittel Ultravist™ verzeichnete einen Umsatzzuwachs. Dieser resultierte im Wesentlichen aus höheren Absatzmengen in Lateinamerika und Europa.
  • Der Umsatz unseres Krebsmedikaments Stivarga™ lag deutlich unter dem Vorjahresniveau, vor allem aufgrund eines stärkeren Wettbewerbs in den USA.
  • Der Umsatz von Adempas™ zur Behandlung von Lungenhochdruck belief sich auf 254 Mio. € (Vorjahr: 181 Mio. €; wb. +39,3 %) und beinhaltete wie bisher die anteilige Erfassung der Einmalzahlung aus der sGC-Kooperation mit Merck & Co. (USA). Besonders in den USA entwickelte sich das Geschäft sehr erfreulich.

Ergebnis

Das EBITDA vor Sondereinflüssen steigerten wir im Berichtsjahr 2016 um 13,8 % auf 5.251 Mio. €. Der deutliche Ergebniszuwachs ist im Wesentlichen auf die sehr gute Geschäftsentwicklung zurückzuführen. Gegenläufig wirkten deutlich höhere Investitionen in Forschung und Entwicklung sowie negative Währungseinflüsse in Höhe von etwa 65 Mio. €.

Das EBIT von Pharmaceuticals erhöhte sich um 11,9 % auf 3.389 Mio. €. Die Sonderaufwendungen beliefen sich auf 558 Mio. € (Vorjahr: 299 Mio. €). Diese resultierten vor allem aus Aufwendungen im Zusammenhang mit Essure™ in Höhe von 401 Mio. €, im Wesentlichen aus Wertminderungen auf immaterielle Vermögenswerte. Weitere Aufwendungen entfielen auf Vorsorgen für Rechtsfälle in Höhe von 88 Mio. € sowie Aufwendungen für Effizienzsteigerungsprogramme in Höhe von 69 Mio. €.

Sondereinflüsse1 Pharmaceuticals

 

 

EBIT Q4 2015

EBIT Q4 2016

 

EBIT
2015

EBIT
2016

 

EBITDA Q4 2015

EBITDA Q4 2016

 

EBITDA 2015

EBITDA 2016

 

 

in Mio. €

in Mio. €

 

in Mio. €

in Mio. €

 

in Mio. €

in Mio. €

 

in Mio. €

in Mio. €

1

Zur Definition siehe Kapitel „Alternative Leistungskennzahlen des Bayer-Konzerns“.

Restrukturierung

 

−132

−51

 

−174

−69

 

−120

−51

 

−158

−67

Rechtsfälle

 

−2

−89

 

−16

−88

 

−2

−89

 

−16

−88

Integrationskosten

 

 

−2

 

 

−2

Wertminderungen / Wertaufholungen

 

−43

−170

 

−43

−401

 

−1

−12

 

−1

−12

Desinvestitionen

 

 

3

 

 

3

Neubewertung sonstiger Forderungen

 

−13

 

−67

 

−13

 

−67

Summe Sondereinflüsse

 

−190

−310

 

−299

−558

 

−136

−152

 

−241

−167

Online-Ergänzung: A 2.2.2-1

eingeschränkt geprüft

Die unterjährige Entwicklung von Pharmaceuticals kann den nachfolgenden Grafiken entnommen werden.

Umsatzerlöse Pharmaceuticals pro Quartal

Umsatzerlöse Pharmaceuticals pro Quartal (Balkendiagramm)Umsatzerlöse Pharmaceuticals pro Quartal (Balkendiagramm)

Vorjahreswerte angepasst

EBIT
Pharmaceuticals pro Quartal

EBIT – Pharmaceuticals pro Quartal (Balkendiagramm)EBIT – Pharmaceuticals pro Quartal (Balkendiagramm)

Vorjahreswerte angepasst

EBITDA vor Sondereinflüssen
Pharmaceuticals pro Quartal

EBITDA vor Sondereinflüssen – Pharmaceuticals pro Quartal (Balkendiagramm)EBITDA vor Sondereinflüssen – Pharmaceuticals pro Quartal (Balkendiagramm)

Vorjahreswerte angepasst